Drucken
Kategorie: Öffentlich

Ein Ersatztermin für das witterungsbedingt ausgefallene Kurkonzert der HMD steht fest: Das Konzert findet am 20. Juli 2014 von 11.30 - 13.00 Uhr auf dem Tiergartenplatz statt.

 

Dirigent: Sascha Leufgen

Programm:

- Utopia ( Jacob de Haan)
- Valdres - March ( Johannes Hanssen)
- Theatre Music (Philip Sparke)
- Pilatus-Mountain of Dragons (Steven Reinike)
- Viribus Unitis - Marsch (Josef Bach)
- The Sun will rise again (Philip Sparke)
- Flight of Valor (James Swearingen)
- Super Mario Brothers (Koji Kondo)
- Yesterday (Lennon/ McCartney)
- Sevens (Samuel R. Hazo)
- Children of Sanchez (Chuck Mangione)
- All the Best (Otto M. Schwarz)
- His Honor - March (Henry Filmore)

Die Harmonie Municipale de Dudelange (HMD) gehört als sinfonisches Blasorchester in Luxemburg zur absoluten Spitzenklasse. Das breit gefächerte Repertoire umspannt verschiedene Musikstile. Dazu zählen Werke der Originalliteratur für sinfonisches Blasorchester, Transkriptionen klassischer Werke, solistische Stücke und darüber hinaus Musiktitel für Big-Band und Jazzorchester. Die Vielfalt der Stile sowie der Schwierigkeitsgrad der Werke ist ständige Herausforderung für die 70 Musiker des Orchesters.

Die Tradition der Harmonie Municipale de Dudelange reicht bis ins Jahr 1886 zurück. Einige musikalisch motivierte Bürger in der kleinen Ortschaft Dudelange gründeten ein erstes Blasorchester, welches jedoch 9 Jahre später, vor allem aus finanziellen Gründen, aufgelöst wurde. Dennoch gilt dieses erste Orchester als Keimzelle für die heute bekannte Harmonie Municipale de Dudelange. Am 11. Juli 1896 wurde das Orchester unter dem Namen Musik-Gesellschaft Düdelingen (Musikgesellschaft von Dudelange) wiederbelebt. Mit dem Aufblühen der Stahlindustrie in den Folgejahren erreichte die Gemeinde Dudelange im Jahr 1907 bereits mehr als 1000 Einwohner und erhielt Stadtrechte. In dieser Zeit wurde das Orchester umbenannt und erhielt die heutige Bezeichnung Harmonie Municipale de Dudelange (HMD, Blasorchester der Stadt Dudelange).

Im Jahr 1973 wurde die HMD unter der Leitung von François Tommasini in die aktuelle Spitzenklasse der nationalen Bands (Abteilung Nationale) eingestuft.
Am 24. Mai 1990 erreichte die HMD als bestes luxemburgisches Orchester einen hervorragenden 8. Platz beim erstmals ausgetragenen europäischen Blasorchester Wettbewerb der Union Grand-Duc Adolphe (UGDA) am Konservatorium Luxemburg.

Seit dem Jahr 2008 steht das Orchester unter der Stabführung von Sascha Leufgen.