MV Prüm sucht junge MusikerInnen
Wer Interesse hat, Bl
ockflöte zu erlernen oder bereits ein Blasinstrument spielt, ist in den vielen Ensembles des Musikvereins herzlich willkommen. Für die Kleinen bietet der Musikverein Prüm nach den Sommerferien wieder Blockflötenkurse für interessierte Mädchen und Jungen an. Angeboten werden Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Geleitet werden die Kurse immer freitags von Judith Etten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für Jugendliche, im Vororchester oder dem Jugendorchester sein Blasinstrument zu spielen.
 

Der Musikverein bietet über die Musik hinaus viele weitere Aktivitäten. Bereits seit vielen Jahren findet z.B. ein Ferienlager statt, bei dem die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Verein gemeinsam spannendes Unternehmen.


Doch auch der große Verein freut sich immer auf neue MusikerInnen, die Spaß an sinfonischer und traditioneller Blasmusik haben. Weitere Infos gibt es bei der Jugendleiterin Kerstin Bormann (06551-960135) oder beim 1. Vorsitzenden Jürgen Raskopp (06551-7324).

Der Musikverein 1834 e.V. Prüm gibt am Kirmessonntag, 10. August 2014, sein traditionelles Kirmeskonzert auf dem Hahnplatz in Prüm. Von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr werden neben sinfonischer Blasmusik auch traditionelle Märsche zu hören sein. Der Musikverein freut sich auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer!

Bei strahlendem Sonnenschein gastierte die Harmonie Municipale aus Dudelange (Luxemburg) am Sonntagvormittag, 20. Juli 2014, auf dem Tiergartenplatz in Prüm. Auf Einladung des Musikvereins 1834 e.V. Prüm, der in diesem Jahr sein 180-jähriges Vereinsjubiläum feiert, bot die Harmonie sinfonische Blasmusik auf höchstem Niveau. Unter der Leitung von Sascha Leufgen spielte die Harmonie unter anderem Werke wie „Utopia“ von Jacob de Haan, „Super Mario Brothers“ von Koji Kondo und „All the Best“ von Otto M. Schwarz. Für Sascha Leufgen war das Konzert in seiner Heimatstadt eine besondere Freude, zumal seine musikalische Laufbahn vor vielen Jahren beim Musikverein 1834 e.V. Prüm begonnen hat. Jürgen Raskopp als Vorsitzender des MV Prüm dankte den Musikern aus Luxemburg für das anspruchsvolle Konzert. Nach einem Besuch des MV Prüm in Dudelange im Jahr 2010 zeigte er sich erfreut über ein Wiedersehen im Jubiläumsjahr.

Auch die 250 Zuhörer waren sichtlich begeistert und wurden nach lang anhaltendem Applaus mit einer packenden Zugabe belohnt.

Ein Ersatztermin für das witterungsbedingt ausgefallene Kurkonzert der HMD steht fest: Das Konzert findet am 20. Juli 2014 von 11.30 - 13.00 Uhr auf dem Tiergartenplatz statt.

 

Dirigent: Sascha Leufgen

Programm:

- Utopia ( Jacob de Haan)
- Valdres - March ( Johannes Hanssen)
- Theatre Music (Philip Sparke)
- Pilatus-Mountain of Dragons (Steven Reinike)
- Viribus Unitis - Marsch (Josef Bach)
- The Sun will rise again (Philip Sparke)
- Flight of Valor (James Swearingen)
- Super Mario Brothers (Koji Kondo)
- Yesterday (Lennon/ McCartney)
- Sevens (Samuel R. Hazo)
- Children of Sanchez (Chuck Mangione)
- All the Best (Otto M. Schwarz)
- His Honor - March (Henry Filmore)

Die Harmonie Municipale de Dudelange (HMD) gehört als sinfonisches Blasorchester in Luxemburg zur absoluten Spitzenklasse. Das breit gefächerte Repertoire umspannt verschiedene Musikstile. Dazu zählen Werke der Originalliteratur für sinfonisches Blasorchester, Transkriptionen klassischer Werke, solistische Stücke und darüber hinaus Musiktitel für Big-Band und Jazzorchester. Die Vielfalt der Stile sowie der Schwierigkeitsgrad der Werke ist ständige Herausforderung für die 70 Musiker des Orchesters.

Auf die „Große“ kommt es an – schon bei den „Kleinen“!

Hast Du Lust ein Instrument zu lernen und Spaß daran, gemeinsamen mit anderen zu musizieren? Dann komm doch einfach in die offene Probe des Jugendorchesters des Musikvereins 1834 e.V. Prüm. Diese findet am Freitag, den 18. Juli 2014, um 18.00 Uhr in der Aula der Bertrada Grundschule in Prüm statt. Dort kannst Du die verschiedenen Instrumente einmal hören und auch selbst ausprobieren sowie Fragen dazu stellen.

Ganz besonders suchen wir Nachwuchs für die Instrumente Tuba und Horn. Die Ausbildung an diesen beiden Instrumenten wird vom Verein intensiv gefördert.

Dabei brauchst Du keine Angst vor der Größe der Tuba zu haben. Inzwischen gibt es dieses Instrument auch in Kindergröße. Und auch beim Horn kann man heute auf einem kleineren Kinderhorn anfangen. Dabei klingen diese Kinderinstrumente genau so schön wie die großen!

Fragst Du dich jetzt, warum Tuba und Horn für den Musikverein so wichtig sind?

Die Tuba spielt die tiefen Töne und Melodien, die sogenannte Basslinie. Diese ist besonders wichtig, denn sie ist quasi das Fundament, auf dem die Musik aufbaut, und der Herzschlag, der alles zusammenhält. Auf die „Große“ kommt es eben an.

Das Horn spielt in der modernen Blasmusik eine immer stärkere Rolle. Gute Filmmusiken und Musicals kommen ohne den weichen Klang dieses Instrumentes nicht mehr aus. Dabei kann ein Horn auch kräftig zupacken, besonders tief und auch sehr hoch spielen. Das Horn ist sehr ausdrucksstark und im Verein daher sehr gefragt.

Doch auch wenn Tuba und Horn nicht zu Deinen Favoriten zählen, ein Musikverein braucht viele verschiedene Instrumente. Vielleicht gefällt Dir Oboe, Fagott, Klarinette, Saxophon, Flöte, Trompete, Tenorhorn, Euphonium, Posaune oder Schlagzeug. Finde es heraus und komm am 18. Juli einfach vorbei! Wenn Du schon vorher Fragen hast, oder du am 18. Juli keine Zeit hast, dann wende Dich an unsere Jugendleiterin Kerstin Bormann (06551-960135) oder an unseren Vorsitzenden Jürgen Raskopp (06551-7324). Oder komm einfach an einem anderen Freitag bei uns vorbei. Die Termine findest Du in unserem Terminkalender.

   
© Musikverein 1834 e.V. Prüm