Musikverein 1834 e.V. Prüm - Vorstandswahl und Ehrungen

Prüm (red/ms) Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Musikverein 1834 e.V. Prüm in der Karolingerhalle in Prüm statt. Nachdem die Versammlung 2021 aufgrund der Pandemie online stattfinden musste, konnte der Vorsitzende Jürgen Raskopp in diesem Jahr 45 aktive Musiker*innen begrüßen. Auf der Tagesordnung standen neben der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, den Tätigkeitsberichten von Schriftführer, Kassierer und Jugendleiterin, auch die Neuwahlen des Vorstandes an. Hier hatte der 1. Kassierer Hubert Nickels frühzeitig nach 33 Jahren Vorstandstätigkeit seinen Rückzug aus dem Vorstand angekündigt, um die Kassengeschäfte in jüngere Hände zu geben. Der Vorstand wurde wie folgt von der Versammlung gewählt:

1. Vorsitzender Jürgen Raskopp
2. Vorsitzender Rainer Raskopp
Schriftführer Johannes Kuhl
Kassierer Michael Gierten
Stellvertretende Kassiererin Alexandra Heinzen
Jugendleiterin Kerstin Borman
Beisitzer Erwachsene Andreas Nahrings
Beisitzer Jugend Carsten Meyers
Notenwart Felix Friebertz
Instrumenten-und Inventarwart Marcel Thomas


(Foto Musikverein, v.l. Der neugewählte Vorstand: J. Raskopp, F. Friebertz, R. Raskopp, J. Kuhl, M. Gierten, C. Meyers, K. Bormann, A. Nahrings, A. Heinzen, T. Rippinger)

Nach den Neuwahlen wurden verdiente Musikerinnen und Musiker für ihre langjährige aktive Tätigkeit im Musikverein geehrt. Da in den letzten beiden Jahren kein Herbstkonzert stattfinden konnte, wurden die Ehrungen der Jahre 2020 und 2021 in diesem Rahmen nachgeholt.

Rückwirkend für das Jahr 2020 wurden folgende Musiker*innen durch den Musikverein und den Kreismusikverband geehrt:
Schmitz Kathrin für 5 Jahre; Bormann Nils für 10 Jahre; Raskopp Paula, Raskopp Michael und Rosswinkel Svenja für 20 Jahre und Wio Thomas für 30 Jahre.

 
(Foto Musikverein, v.l. J. Raskopp, N. Bormann, K. Schmitz, S. Rosswinkel, M. Raskopp, P. Raskopp, T. Wio)

Für das Jahr 2021 wurden geehrt:

Friebertz Felix für 5 Jahre; Göbel Ingo für 20 Jahre; Bartz Elke, Kraus Carsten, Schmitt Martin und Werner Liane für 30 Jahre; Nahrings Andreas; Strack Edith und Tarnow Guido für 40 Jahre und Nickels Hubert für 50 Jahre.


(Foto Musikverein, v.l. J. Raskopp, F. Friebertz, E. Strack, C. Kraus, L. Werner, I. Göbel, E. Bartz, M. Schmitt, G. Tarnow, H. Nickels, A. Nahrings)

Der Vorsitzende Jürgen Raskopp überreichte zu den 40- und 50-jährigen Jubilaren zusätzlich eine Urkunde des Musikvereins und ein kleines Präsent und gratulierte herzlich.

Hubert Nickels bei der Ehrung zum 50-jährigen Jubiläum


(Foto Musikverein, v.l. R. Raskopp, J. Raskopp, H. Nickels und Th. Rippinger)

Edith Strack, Guido Tarnow und Andreas Nahrings bei der Ehrung zum 40-jährigen Jubiläum


(Foto Musikverein, v.l. R. Raskopp, J. Raskopp, E. Strack, G. Tarnow, A. Nahrings und Th. Rippinger)

Jedes Jahr im Januar finden die sogenannten D-Lehrgänge für Blasorchestermusiker, ausgerichtet von der Kreismusikjugend Bitburg-Prüm, statt. Diese sollen interessierten und engagierten Musiker/innen die Möglichkeit geben, ihr musikalischen Kenntnisse zu erweitern und neue Anregungen für ihr Instrumentalspiel zu gewinnen. 

Das erworbene Wissen fördert die Ausbildung im Musik- und Instrumentalunterricht, erleichtert das Spielen im Orchester und führt zu einem besseren Verständnis der gespielten Musik. Die Lehrgänge gliedern sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil. Abgeschlossen werden die Lehrgänge mit je einer Prüfung über die bearbeiteten theoretischen Inhalte und die eingeübten Vortragsstücke.

 

Sechs junge Musiker vom Musikverein 1834 e.V. Prüm haben sich in diesem Jahr aufgemacht und durch Fleiß und Üben die Prüfungen erfolgreich abgelegt. 

D1 haben erfolgreich bestanden: Finn Madalenko, Leonie Gierten, Marie Niebes sowie Jakob Suchanski und Ben Schmidt (fehlen auf dem Foto). 

D2 wurde von Mathias Lenz absolviert. 

Die D-Qualifikation  ist seit 1977 ein Ausbildungs- und Prüfungssystem des Bundes Deutscher Blasmusikverbände. Auch der Musikverein Prüm nutzt dieses System und ermöglicht so vielen jungen und jung gebliebenen Musikern eine qualifizierte Ausbildung am Instrument mit bundesdeutschem Standard - Abzeichen in Bronze, Silber und Gold (D-1, D-2, D-3).

Der Musikverein Prüm gratuliert allen Teilnehmern ganz herzlich und freut sich auf weiteres gemeinsames Musizieren mit den Jugendlichen im Verein.

 

Foto: von links Leonie Gierten, Mathias Lenz, Marie Niebes, Finn Madalenko

 

Musikverein 1834 e.V. Prüm

Einladung

 

Jahreshauptversammlung 2022

 

Die Jahreshauptversammlung des Musikvereins 1834 e.V. Prüm findet am Freitag, den 08. April 2022 um 20 Uhr in der Karolingerhalle in Prüm statt. Eingeladen sind alle aktiven und inaktiven Mitglieder und die Eltern der in Ausbildung befindlichen Jugendlichen.

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden
  2. Bericht des Vorstandes
    1. Geschäftsbericht
    2. Kassenbericht
    3. Kassenprüfbericht
    4. Bericht der Jugendleiterin
    5. Bericht des Noten- und Instrumentenwartes
  3. Aussprache zu den Berichten
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Neuwahl des Vorstandes
  6. Festlegung des Jahresprogramms
  7. Verschiedenes

 

Terminwünsche und Anträge sind bis spätestens eine Woche vor Durchführung der Jahreshauptversammlung schriftlich an den 1.Vorsitzenden zu richten.

 

Der Vorstand

 

 

 

Wie in jedem Frühjahr beteiligt sich der Musikverein 1834 e.V. Prüm an der Aktion "Saubere Landschaft". Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation war Kreativität gefragt. So haben sich die Musiker alleine auf den Weg gemacht und rund um Prüm die Landschaft von Unrat und Müll befreit. Wie in in den Vorjahren kam auch dieses Mal haufenweise Unrat zusammen, der eigentlich in den privaten Mülleimer gehört hätte. Fazit: Bei immer noch zu vielen Mitbürger:Innen hört die Verantwortung für den eigenen Dreck beim Einsetzen der Schwerkraft auf!

   
© Musikverein 1834 e.V. Prüm